Ursachen-Wirkungs-Analyse

Erfasste und gemeldete Unfälle mit und ohne Arbeitsausfall sowie Beinaheunfälle und unsichere Situationen werden nach einem festgelegten Verfahren von den Sicherheitsexperten auf die möglichen Unfallursachen hin analysiert. Es empfiehlt sich, methodisch zur Analyse ein Ursachen-Wirkungs-Diagramm zu erstellen. Denn diese graphische Darstellung von Ursachen, welche zu einem Ereignis führen können, ermöglicht eine einfache und strukturierte Ermittlung von Unfallursachen. Ursache-Wirkung Mittels der Methode des Ursachen-Wirkungs-Diagramms (RCA) sollen alle Ursachen der Wirkung erfasst und abgebildet werden und nicht nur die eine Hauptursache. Denn mit dieser Herangehensweise lassen sich anschließend verschiedene Lösungsansätze ausarbeiten. Ein solches RCA kann sehr einfach oder je nach Angelegenheit sehr detailliert sein. Grundsätzlich liegen jeder Analyse die nachfolgenden 3 Schritte zu Grunde. Microsoft Visio-Zeichnung (neu) Die Ergebnisse der Untersuchung werden entsprechend dokumentiert. Werden bei den Ermittlungen und Untersuchungen am Ort des Ereignisses sicherheitstechnische, arbeitsmedizinische oder organisatorische Mängel festgestellt, so sind diese unverzüglich abzustellen, um weitere gleichartige Ereignisse zu vermeiden. Weiterhin ist die arbeitsplatzbezogene Gefährdungsbeurteilung auf ihre Gültigkeit zu überprüfen und ggf. sind Korrektur- und weitere Vorbeugungsmaßnahmen nach dem entsprechenden Verfahren zu erarbeiten.